<

Wir lassen Sie nicht frieren. 24 Grad im Wasser. Garantiert.

Grosses Programm - auch für die Kleinen

Von Mitte Mai bis September: Wir sind für Sie da.

Spass haben und Gutes tun. Spendenschwimmen im Parkbad.

>
  • Sie befinden sich hier: >

Krumme Summe, runde Sache: Bahnenspende 2018 bei 1,64 Euro pro 50 Meter

Bild
5 x 846,72 Euro: Das Spendenschwimmen hat sich gelohnt. Bei der symbolischen Scheckübergabe an das Gossas-Komitee der Stadt und vier Schwabacher Kitas im Parkbad sprachen Oberbürgermeister Matthias Thürauf (10.v.l.), Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht (4.v.r.) und Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger (9.v.l.) allen Hel-fern, Teilnehmern und den Unterstützern ihren Dank aus.

(vom 06.08.2018)

Gäbe es eine passende Maßeinheit, sie hieße EpB, Euro pro Bahn. Das Spendenschwimmen 2018 hat mit 200 Schwimmerinnen und Schwimmern nicht nur einen Teilnehmerrekord aufgestellt - auch das Ergebnis hat die Erwartungen übertroffen.

2.584 Bahnen, 129 Kilometer und im Ergebnis genau 4.233,60 Euro für Kitas in Schwabach und ein Kindergartenprojekt im senegalesichen Gossas: „Da kann man sich nur freuen, Schirmherr dieser erfolgreichen und beliebten Veranstaltung zu sein“, so Oberbürgermeister Matthias Thürauf bei der symbolischen Scheckübergabe im Schwabacher Parkbad. „1,64 Euro pro Bahn oder 32,80 Euro pro Kilometer - diese Zahlen belegen einmal mehr das Motto. Jede Bahn zählt - egal, ob sie von einem Hobbyschwimmer, einem Kindergartenkind oder einem Sportprofi stammt.“ Bei den 1,64 EpB wird es übrigens nicht bleiben. Anfang September wird der Betrag noch um den Inhalt der Trinkgeldbox vom Ribwich Foodtruck aufgestockt.

Rekordbeteiligung: gemeinsam aktiv werden für die gute Sache

Am 21. Juli hatte der Oberbürgermeister selbst den Startpfiff gegeben. 42 Mannschaften waren gemeldet, das sind deutlich mehr als die bisher üblichen 30 Teams. „Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und Unterstützern, insbesondere aber bei den Organisatoren, meinen Mitarbeitern und den Helfern am Beckenrand, allen voran bei der Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach und beim Schwimmverein Schwabach“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger. Ohne Ihren Einsatz wäre das Spendenschwimmen nicht machbar - eine Veranstaltung, welche die Möglichkeit bietet, sich gemeinsam anzustrengen und zu engagieren für eine gute Sache.“

Die gute Sache - das sind in diesem Jahr Projekte für Kinder in Schwabach und in der senegalesischen Patenstadt Gossas. Freuen dürfen sich die Kitas St. Lukas, St. Martin und St. Matthäus, die Kita Flohkiste vom BRK Verband Südfranken sowie das Gossas-Kommitee der Stadt Schwabach. Margot Feser und ihre Kolleginnen aus dem Gossas-Komitee, Hanne Hofherr und Irmgard Sittauer, werden das Spendengeld als Grundstock für einen neuen Kindergarten in dem kleinen Savannendorf Diaby Kondel in der Nähe von Gossas einsetzen. Dr. Paul-Hermann Zellfelder, Geschäftsführender Pfarrer der Evangelischen Kircheneinzusetzen. Dr. Paul-Hermann Zellfelder, Geschäftsführender Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde St. Martin (Trägerin der Kitas St. Martin, St. Lukas und St. Matthäus) versprach einen gemeinsamen Ausflug aller Kitas. Die Kita Flohkiste wird das Geld in einen neuen Kaufladen investieren, mit dem alle Kinder spielen können.

Treue und neue Unterstützer beim sechsten Spendenschwimmen

Das Spendenschwimmen wäre nur halb so erfolgreich ohne die zahlreichen Unterstützer - Firmen, Vereine, aber auch Privatpersonen wie Werner Sittauer und Marianne Lachmann. "Ich hoffe, dass Sie auch in Zukunft mit uns weitere erfolgreiche Spendenschwimmen auf die Beine stellen. Auch hier gilt: Jede Unterstützung zählt. Wir freuen uns auch über kleine Spenden oder Sachpreise für die Tombola“, bedankte sich Winfried Klinger persönlich.

Das Dankeschön geht in diesem Jahr an den Schwimmverein, die Wasserwacht und die Privilegierte Feuerschützengesellschaft. Ebenso an die Firmen Memmert (selbst mit drei Teams am Start) und Schmidthammer Elektrokohle, den REAL Markt Schwabach, Auto Buhl, Ribwich, EDEKA Krawczyk, Piwe Pieldner Werbung und Dr. Klaus Karg KG. Des Weiteren ein Danke an das Eiscafé de Rocco, die Pizzeria Luigi, die Stadt Schwabach, die Werbe- und Stadtgemeinschaft Schwabach, das Holy Monk, die Buchhandlung Kreutzer, Höraufs Biergarten, Beny´s und die Physiotherapie am Krankenhaus Schwabach für die Bereitstellung der Preise für die Tombola.

Auf dem Foto zu sehen (v.l.):

Bugra Yilmazel (Gossas-Komitee), Marianne Lachmann, Cynthia Marin (Autohaus Buhl), Hanne Hofherr, Werner und Irmgard Sittauer (alle Gossas-Komitee), Ramona Geißler (Wasserwacht Ortsgruppe Schwabach), Margot Feser (Gossas-Komitee), Winfried Klinger (Stadtwerke Schwabach), Oberbürgermeister Matthias Thürauf, Markus Wendel (Evang. Kirchengemeinde St. Martin), Roland Krawczyk, (EDEKA), Heike Mulzer, Dr. Paul-Hermann Zellfelder, Marita Heiß-Hertle und Birgit Stadler (alle Evang. Kirchengemeinde St. Martin), dazwischen Klaus Funk (Privilegierte Schützengesellschaft Schwabach), Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht, Annika Ehrhardt (Memmert), Markus Schieck (Betriebsleiter Parkbad) und Verena Witton (Stadtwerke Schwabach)

 

 

zurück