Immer was
los bei uns.

  • Sie befinden sich hier: >

Gasnetz in Schwabach ist fit für den Winter

Bild
lte Teile raus, neue Teile rein: Die Armaturengruppe wartet auf den Einbau in den Rohrgraben

(vom 05.12.2017)

Rund 270 Millionen Kilowattstunden Erdgas bringen die Stadtwerke Schwabach jedes Jahr zu ihren Kunden – 2014 feierte die Erdgasversorgung in Schwabach ihren 150. Geburtstag. Damit die Versorgung auch jetzt in der kalten Jahreszeit reibungslos funktioniert, gehören regelmäßige Wartungen am Leitungsnetz zum Programm.

In diesem Jahr fiel diese Aufgabe etwas größer aus; die Gashochdruckleitung – quasi die Haupt-schlagader des Netzes im Stadtgebiet – musste umfassend erneuert und in Teilen sogar getauscht werden. Die Leitung ist aus Stahl, hat einen Durchmesser von bis zu 200 Millimetern und transportiert Erdgas mit einem Druck von 2,8 bar zu den Kunden. „Fällt die Leitung aus, weil Teile beschädigt ist, führt das sofort zu einem Einbruch in der Versorgung unserer Kunden“, erklärt Harald Zimmermann, Mitarbeiter der Stadtwerke Schwabach und mit der Bauaufsicht vertraut. Die Arbeiten, die über mehrere Wochen gingen, waren komplex und nur mit Unterstützung ver-schiedener Spezialfirmen möglich. So wurde nicht nur an einer Stelle gegraben: Am  Falbenholzweg mussten mehrere Absperrarmaturen ausgebaut und erneuert werden. In der Walpersdorfer Straße wurde ein bestehender Anschluss ausgebaut. Und in der Nördlinger Straße waren Reparaturen am sogenannten T-Stück nötig – das ist ein wichtiger Knotenpunkt, an dem die Gasleitung in verschiedene Richtungen abgezweigt werden kann.

Notversorgung nötig

Die Koordinierung der verschiedenen Bauphasen war das eine. „Die Herausforderung für uns bestand außerdem darin, eine dauerhafte  Versorgung rund um die Uhr sicherzustellen“, so Zimmermann weiter. Heute steht fest: Die Arbeiten sind erfolgreich verlaufen. Der Winter kann kommen.

zurück