Immer was
los bei uns.

  • Sie befinden sich hier: >

Großer Leitungstausch in der Altstadt

Bild

(vom 28.02.2020)

Hohe Investitionen ins Netz – Keine Kosten für Anwohner

Im Zuge der anstehenden Neugestaltung des Martin-Luther-Platzes und der Sanierungsmaßnahmen am Ifflandhaus in der Nürnberger Straße sind auch die Stadtwerke Schwabach gefragt. Alte Gas-, Wasser- und Stromleitungen in diesen Bereichen der Altstadt sollen im Jahresverlauf 2020 getauscht werden.

Sichere Leitungen für die nächste Generation

„Da durch die Baumaßnahmen von Stadt und GEWOBAU ohnehin große Baustellen eingerichtet werden und der Bodenbelag aufgerissen wird,

nutzen wir die Gelegenheit und tauschen in diesen Bereichen unsere Leitungen schon frühzeitig aus. Sie würden noch einige Jahre halten, doch die Anwohner haben durch diese wirtschaftlich sinnvolle Kombi-Maßnahme nur einmal kompakt eine Baustelle vor der Tür und nicht in ein paar Jahren wieder“, erklärt Philipp Vockentanz, Meister in der Abteilung Planung und Bau bei den Stadtwerken. 

Die Stadtwerke-Maßnahmen beginnen in der ersten März-Woche im Bereich Nürnberger Straße bis zur Kreuzung Friedrichstraße. Ab Juni gehen die Arbeiten am Martin-Luther-Platz sowie in der Rosenbergerstraße los, die bis November andauern werden. In mehreren Bauabschnitten werden die Straßen halbseitig oder komplett gesperrt sein. Die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass Parkplätze zeitweise wegfallen werden oder der Zugang zu Hofeinfahrten während der Vollsperrung nicht möglich ist.

Kommunikation mit den betroffenen Anwohnern

„Vier Wochen vor Beginn der jeweiligen Baumaßnahme erhalten bzw. erhielten alle betroffenen Anwohner ein Schreiben der Stadtwerke in ihrem Briefkasten – versehen mit Zeitplan, Ansprechpartner, Telefonnummern und dem Hinweis, dass unsere Monteure Zugang zu den Hausanschlüssen in den Kellern benötigen“, erklärt Stadtwerke-Projektleiter Torsten Hagel, „wir wollen die Unannehmlichkeiten so gering wie möglich halten“, so Hagel weiter.

Die Stadtwerke investieren jedes Jahr viel Geld in den Ausbau und die Instandhaltung der Netze. Kosten entstehen für die Anwohner dadurch nicht.

 

zurück