Immer was
los bei uns.

  • Sie befinden sich hier: >

Neues Lehrjahr für Azubis bei den Stadtwerken gestartet

Bild

(vom 12.09.2019)

Vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten für angehende Fachkräfte

Acht Azubis lernen derzeit bei den Stadtwerken Schwabach zukunftsweisende Berufe. Drei sind aktuell in der überbetrieblichen Ausbildung u.a. bei der N-ERGIE, fünf Azubis starteten direkt bei den Stadtwerken in Schwabach im Büro oder auf der Baustelle. Zu Beginn des neuen Lehrjahrs erzählen die Azubis von ihren Erfahrungen und Eindrücken.

Ausbildung zum Elektroniker Betriebstechnik (m/w/d)

Wie bist du auf die Ausbildung in der Energiebranche aufmerksam geworden?

Lars Brendel: Schon als Kind habe ich mich für Strom interessiert und meinem Vater dabei geholfen Steckdosen oder Lampen einzubauen. In der Zeitung habe ich die Azubi-Anzeige gesehen und mich auf der Homepage weiter informiert. Dann habe ich direkt eine Bewerbung geschrieben.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus und was gefällt dir an der Ausbildung am besten?

Lars Brendel: Morgens bekommen wir die Arbeitsaufträge, wir beschaffen uns aus dem Lager die notwendigen Teile, fahren dann auf die Baustelle und führen dort den Arbeitsauftrag aus. Die Arbeit ist sehr vielseitig und das macht es besonders spannend.

 

Ausbildung zum Anlagenmechaniker (m/w/d)

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Josef Wohlgemuth: Ich wollte schon immer einen Metall-Beruf erlernen. Zu erfahren, woher unser Wasser kommt, hat mich auch sehr interessiert. Die Stadtwerke Schwabach sind ein guter Arbeitgeber und bieten ein weites Arbeitsspektrum mit vielseitigen Aufgaben an. Wir bauen Gaszähler ein, verlegen Gas- und Wasserleitungen und suchen Lösungen bei Wasserrohrbrüchen. Jeden Tag gibt es neue Aufgaben.

Welche Eigenschaften muss man für deinen Beruf mitbringen?

Josef Wohlgemuth: Man sollte teamfähig und körperlich fit sein. Wichtig ist auch, ein fachkompetentes und freundliches Auftreten gegenüber Kunden zu haben.

 

Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d)

Wie lange dauert die Ausbildung und wie läuft die Berufsschule ab?

Theresa Neher: Im Normalfall dauert die Ausbildung drei Jahre. Bei den Stadtwerken Schwabach wird die Ausbildung verkürzt in 2,5 Jahren absolviert. An sechs Tagen im Monat sind wir in der Berufsschule.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Nina Kunz: Morgens bearbeiten wir die E-Mails der Kundenberatung, ab 8:00 Uhr sind wir für unsere Kunden auch telefonisch oder persönlich im Kundencenter erreichbar. Wir schließen z.B. Verträge mit den Kunden und kümmern uns bei Umzügen um die An- und Abmeldungen von Strom, Gas, Wasser und Wärme.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung bisher am besten?

Elena Peisl: Schon nach kurzer Zeit dürfen wir selbstständig Aufgaben übernehmen und haben immer einen netten Kollegen an der Seite, der weiterhelfen kann. Die Vielseitigkeit ist auch spitze. Aktuell bin ich im Rechnungswesen für drei Monate eingesetzt, danach komme ich in die Abteilung Zentrale Dienste. So durchlaufen wir unterschiedlichste Stationen im Haus.

zurück