Immer was
los bei uns.

  • Sie befinden sich hier: >

Stadtwerke-Kunden zahlen ermäßigten Tarif beim Stromtanken

Bild

(vom 28.08.2017)

Die Pilotphase ist vorbei: Wer sein Elektrofahrzeug mit Strom „betanken“ will, muss ab 1. September im Gebiet des Ladeverbunds und damit auch an den drei Ladesäulen in Schwabach dafür bezahlen. Mit diesem Datum wird das einheitliche Zugangs- und Abrechnungssystem an allen 160 derzeit in den  Ladeverbund Franken+ integrierten Ladesäulen eingeführt. Damit sorgt der Verbund im Raum Nordbayern für einen gemeinsamen Standard beim Laden von Elektroautos.

Das Tarifsystem für das Nutzen der Ladesäulen wurde zusammen mit Elektrofahrern entwickelt und ist einfach und transparent gestaltet. Der Zugang erfolgt über ein beliebiges Mobiltelefon und den Versand einer SMS. Die entstehenden Kosten für den Ladevorgang werden in der Regel mit der Mobilfunkrechnung, auf Wunsch auch über Kreditkarte oder Lastschriftverfahren abgebucht. Vom Zugang über das Handy profitieren auch Durchreisende, die zum Laden Ihres Elektroautos keine gesonderte Karte benötigen. Zusätzlich zu dem „SMS-Laden“, das grundsätzlich dem in vielen Großstädten verbreiteten „SMS-Parken“ ähnelt, bietet der Ladeverbund Franken+ etliche weitere Zugangsmöglichkeiten zu seinen Ladesäulen an. So können auch die Nutzer von Ladekarten und Apps vieler anderer Fahrstromanbieter im Ladeverbund Franken+ ihre Akkus aufladen.

Abrechnung nach Zeit und Ladeleistung 

Das Laden an den Ladesäulen im Ladeverbund Franken+ wird grundsätzlich nach Zeit abgerechnet. Die Nutzer zahlen pro begonnener Viertelstunde. Mit drei verschiedenen Tarifstufen bezieht der Ladeverbund Franken+ neben der Ladezeit jedoch noch eine weitere

Komponente ein: die Ladeleistung des angeschlossenen Fahrzeugs. Damit wird berücksichtigt, dass zahlreiche der derzeit verbreiteten Elektroautos die an den Ladesäulen zur Verfügung stehende Leistung von 22 Kilowatt (kW) nicht voll ausschöpfen können.

Wer einen Renault Zoé zum Beispiel bei voller Leistung eine Stunde lang lädt, zahlt als Stromkunde der Stadtwerke dafür  5,40 Euro, als Nicht-Kunde mit dem normalen Tarif 7,20 Euro.

Ermäßigter Tarif für Stadtwerke-Kunden

Die Stadtwerke Schwabach, die bereits im November 2015 die neuen Säulen installiert und das Laden in der Zwischenzeit vorübergehend kostenfrei angeboten haben, informieren in diesen Tagen die Kunden, die eine der bisherigen Chipkarten besitzen, schriftlich über die Einführung des Bezahlsystems. Zusätzlich werden Bedienungsanleitungen an den Säulen angebracht, die den Kunden das neue System möglichst einfach erläutern. Noch eine gute Nachricht: Stromkunden der Stadtwerke Schwabach können einen vergünstigten Tarif erhalten. Sie müssen sich dafür lediglich im Kundenportal registrieren. Alle Infos sowie eine Übersicht über die Kosten sind ebenfalls hier zu finden.

zurück