Immer was
los bei uns.

  • Sie befinden sich hier: >

Wasserkosten steigen zum 01.01.2021

Bild

(vom 11.12.2020)

Mehr Investitionen ins Wassernetz

Zur Sicherstellung der Wasserversorgung sind in den kommenden Jahren weitere Investitionen und Unterhaltsmaßnahmen notwendig.

Daher erhöhen die Stadtwerke Schwabach zum 1. Januar 2021 den Wasserpreis.

Der Verbrauchspreis für einen Kubikmeter Trinkwasser steigt von 2,11 Euro um 24 Cent auf 2,35 Euro. Die Grundpreise werden ebenfalls angehoben. In einem durchschnittlichen Vier-Personen-Haushalt mit 150 Kubikmeter Verbrauch errechnet sich damit eine Mehrbelastung in Höhe von 4,68 Euro pro Monat.

Die monatlichen Abschlagszahlungen für das Jahr 2021 werden mit der Jahresendabrechnung automatisch angepasst.

Die neuen Wasserpreise sind bis einschließlich 2024 stabil und können auf der Internetseite eingesehen werden. Dort finden sich auch weitere Informationen zum Thema Trinkwasser, etwa die aktuellen Analysewerte.

Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit

Zuletzt hatten die Stadtwerke Schwabach den Wasserpreis am 1. Januar 2016 erhöht. Seitdem wurden rund 18 Millionen Euro in das Schwabacher Wassernetz und die Anlagen investiert. „Die Preiserhöhung ist notwendig, um auch in den nächsten Jahren die Kosten für den Unterhalt und für Investitionen in die Wasserversorgung zu decken. Unsere Kalkulation orientiert sich dabei klar an den strengen Regeln des Kommunalabgabengesetzes“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Winfried Klinger.

Frisches Wasser aus der Region

Das Schwabacher Trinkwasser wird regional aus zwölf Tiefbrunnen und drei Quellen gewonnen und durch ein rund 180 Kilometer langes Leitungsnetz in die Haushalte gebracht. Die hohe Qualität der Wasserversorgung durch die Stadtwerke Schwabach wurde auch heuer schwarz auf weiß bestätigt: Der Versorger ist erneut vom unabhängigen Energieverbraucherportal (EVP) als „TOP Lokalversorger“ in der Sparte Wasser ausgezeichnet worden.

Um die Anlagen und das Rohrleitungsnetz hinsichtlich Sicherheit und Hygiene auf dem technischen Stand zu halten, planen die Stadtwerke Schwabach bis 2024 Investitionen in Höhe von rund 22 Millionen Euro.  So können dauerhaft die Versorgungssicherheit erhöht und die Qualität sichergestellt werden. Auf der Agenda steht unter anderem der Ersatzneubau von zwei Wasserwerken sowie die Regenerierung bzw. Sanierung der Tiefbrunnen. Geplant ist zudem, jedes Jahr drei Kilometer der Rohrleitungen zu erneuern.

Wertvoll – und doch preisgünstig

Auch nach der Preiserhöhung gilt: Trinkwasser bleibt das wertvollste und preisgünstigste Lebensmittel. Das Schwabacher Trinkwasser mit höchsten Qualitätsstandards gibt es für nur 0,235 Cent pro Liter, im Laden kostet ein Liter abgefülltes Mineralwasser hingegen mehr als das 50-fache.

 

zurück