Ihr Ansprechpartner:

Herr Uwe Wieder

Telefonnummer:                09122 936-154

E-Mail: uwe.wieder@stadtwerke-schwabach.de

Über uns

Die Stadtwerke Schwabach GmbH und ihre Schwesterunternehmen beschäftigen derzeit 126 Mitarbeiter/innen im kaufmännischen, technischen und gewerblichen Bereich.

Beinhaltet sind fünf Auszubildende in den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau, Anlagenmechaniker Versorgungstechnik und Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Stellenausschreibung Elektroingenieur (m/w) als Leiter Stromnetzbetrieb

Stellenausschreibung Bauingenieur (m/w) als Führungskraft

Stellenausschreibung Rettungsschwimmer (m/w)

Nachwuchs gesucht

Anlagenmechaniker (m/w) und  Elektroniker (m/w)

 

 

Ausbildung bei den Stadtwerken Schwabach

Die Stadtwerke Schwabach GmbH bilden seit Jahren den Nachwuchs für die Verwaltung und den technischen Bereich selbst aus. Aktuell haben wir fünf Auszubildende beschäftigt. Dies entspricht ca. 7 % unserer Belegschaft.

Wir investieren erheblich in die Ausbildung unserer Auszubildenden. Nur wer gut ausgebildetes Personal hat, kann auch in Zukunft eine gute Versorgungssicherheit seiner Kunden mit Strom, Erdgas, Wasser und Fernwärme garantieren.
Als kommunales und regionales Versorgungsunternehmen sehen wir es zudem als unsere Verpflichtung auch über unseren eigenen Bedarf auszubilden, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben einen Beruf erlernen zu können.

Um unseren Personalbedarf an Fachkräften für die Zukunft zu decken zu können bilden wir folgende Berufe aus:

  • Industriekaufmann/-frau (Verwaltung)
  • Elektroniker/-in Energie- und Gebäudetechnik (Stromversorgung)
  • Anlagenmechaniker/-in (Gas-, Wasser- und Wärmeversorgung)

Die Ausbildung wird von unseren geschulten Ausbildern hier in Schwabach durchgeführt. Bei der Ausbildung Anlagenmechaniker/-in erfolgt die Ausbildung in den ersten 18 Monaten in einer überbetrieblichen Ausbildungseinrichtung.

Bei der Auswahl unserer Auszubildenden sind wir darauf bedacht auch Hauptschüler, die es schwerer haben einen Ausbildungsplatz zu finden, zu berücksichtigen.